Wohnbauprojekt Strünkeder Höfe ist Vorreiter für Herne

11.12.2017 Früher eine wichtige Bergbaustadt, stellt sich Herne heute dem Strukturwandel und der damit verbundenen Revitalisierung der städtebaulichen Entwicklung. Ein Beispiel dafür ist das Wohnbauprojekt Strünkeder Höfe an der Jobststraße, unweit des Renaissanceschlosses Strünkede im Stadtteil Baukau. Hier schrieb die Wohnungsgenossenschaft Herne Süd einen Wettbewerb aus, den die Architekten von Tor 5 aus Bochum für sich entschieden. Nun verleiht dort, wo vorher eine zusammengewürfelte Reihe unsanierter Altbauten stand, ein Ensemble aus vier identischen Einzelbaukörpern der Straße ein einheitliches Erscheinungsbild. Ein wesentlicher Bestandteil dessen ist die freundliche, helle Fassade mit Hagemeister-Klinkern der Handstrich-Sortierung "Weimar". mehr lesen

Mehr als 500 Jahre Betriebstreue gefeiert

27.11.2017 In geselligem Rahmen feierte das Klinkerwerk Hagemeister gemeinsam mit 17 Jubilaren genau 505 Jahre Betriebszugehörigkeit. In einer Feierstunde im Gasthaus Stevertal gratulierte und dankte die Familie Hagemeister den langjährigen Mitarbeitern.mehr lesen

Nachhaltig und zukunftsfähig – Klinkerwerk Hagemeister als "ÖKOPROFIT-Betrieb" ausgezeichnet

21.09.2017 Im Rahmen der zweiten ÖKOPROFIT-Projektrunde im Kreis Coesfeld haben das Klinkerwerk Hagemeister aus Nottuln und zwölf weitere Unternehmen Verantwortung für ein nachhaltiges und zukunftsfähiges Arbeiten übernommen. Dank ihrer Investitionen verringert sich der Ausstoß des umwelt- und klimaschädlichen Treibhausgases CO2 um etwa 534 Tonnen jährlich. Dabei sparen die Unternehmen rund 194.000 Euro Betriebskosten pro Jahr ein. Am 18. September hat Dr. Christian Schulze Pellengahr, Landrat des Kreises Coesfeld, ihren Einsatz gelobt und ihnen die wohlverdienten Urkunden mit der Auszeichnung als "ÖKOPROFIT-Betrieb" überreicht.mehr lesen

BRENNEN FÜRS RENNEN

11.09.2017 Tolle Teamleistungen der drei Hagemeister-Staffeln und sensationelle Kulisse beim Münster-Marathon 2017.mehr lesen

Individueller Klinker für Schillergymnasium in Münster

24.08.2017 Der Fassade einen neuen Ausdruck verleihen, der das Gebäude wieder mit seinem baulichen Umfeld vernetzt – so lautete das Ziel des Architekturbüros Andreas Heupel bei der Sanierung des Schillergymnasiums im Kreuzviertel Münster. Der in die Jahre gekommene, großvolumige Erweiterungsbau der Schule harmonierte weder mit dem historischen Altbau des traditionsreichen Gymnasiums noch mit den angrenzenden Wohnbebauungen aus der Gründerzeit. Eigens für dieses Projekt entwickelte das Nottulner Klinkerwerk Hagemeister in enger Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro die helle Objektsortierung "Schillergymnasium". Der pastellfarbene, weißliche Handstrich-Ziegel nimmt die Farbwelt der umliegenden Bauten auf und verleiht dem Gebäude eine selbstbewusste, frische Anmutung.mehr lesen

Klinker unterstreicht Funktionalität

24.07.2017 Wie ein baulicher Auftakt – so präsentiert sich die neue Feuerwache Tuttlingen am Ortseingang der kleinen Stadt kurz vor der schweizerischen Grenze. Da das alte Gebäude den Anforderungen an eine moderne Feuerwache nicht mehr genügte, war ein Neubau nötig geworden. Das Berliner Architekturbüro Georg • Scheel • Wetzel Architekten realisierte auf dem Gelände einen geradlinigen Bau, der funktional und repräsentativ zugleich ist. Dafür erhielt das Büro eine Nominierung für den DAM Preis 2018 und vom Ziegel Zentrum Süd eine Anerkennung beim Deutschen Ziegelpreis 2017. "Eine hochwertige Außenhülle, die bereits durchs Feuer ging, veranschaulicht die Dauerhaftigkeit dieses Materials – nicht nur im Brandfall" heißt es in der Wettbewerbsdokumentation. Der Hagemeister-Klinker der dunklen Kohlebrand-Sortierung 'Manchester' setzt die roten Feuerwehrwagen gekonnt in Szene.mehr lesen

Mit der Umgebung im Einklang

28.06.2017 Im Bildungszentrum Kindercluster De Oase der niederländischen Provinz Utrecht lernen Schüler verschiedener Einrichtungen unter einem Dach. Das Den Haager Architekturbüro Geurst & Schulze entwarf zwei zusammenhängende Baukörper: An der Nordseite des Grundstückes planten sie einen langen Riegel, der die Achsen der schmalen Fläche wie selbstverständlich aufnimmt. Ein mit diesem Riegel verbundener Kubus an der Nordostkante ergänzt die Anlage. Mittels einer klaren Gliederung in Teilbereiche verleihen die Planer dem Gebäude Struktur. Dadurch ist eine intuitive Orientierung sichergestellt. Hagemeister Klinker der Objektsortierung „Oase“ in Gelb- und Ockertönen kleidet das Gebäude. Im besonders schlanken Format betont das Material die starken Horizontalen des Komplexes. Dadurch erscheint der lang gestreckte Körper dynamisch und schafft Platz für das Lernen in gemeinschaftlicher Atmosphäre.mehr lesen

Carlsberg-Gelände, Kopenhagen

31.05.2017 Backsteinhaus an Backsteinhaus – wie ein Zeugnis alter Tage stehen die historischen Gebäude im Kopenhagener Viertel Carlsberg im Stadtteil Valby. Viele von ihnen gehörten einst zu einem großen Komplex: Der Carlsberg-Brauerei. 2008 wurde die Massenproduktion eingestellt, es sollte hier nun ein neues urbanes Viertel entstehen, das Wohnen, Arbeiten und Einkaufen miteinander verbindet. mehr lesen

Einsendeschluss verlängert!

12.05.2017 Der Einsendeschluss für die Teilnahme am Fritz-Höger-Preis 2017 für Backstein-Architektur wird um gut zwei Wochen verlängert. Bis einschließlich den 31. Mai 2017 besteht jetzt noch die Gelegenheit, Beiträge bei dem mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Wettbewerb einzureichen.mehr lesen

Klinker – Tragwerk oder Tapete

24.03.2017 Internationale Referenten beim 14. Hagemeister Klinker-Architekturseminar 2017.mehr lesen

Treffer 1 bis 10 von 14
<< Erste < Vorherige 1-10 11-14 Nächste > Letzte >>
zum Seitenanfang