CLINKER MODELLO DA 5 GENERAZIONI

Da oltre 100 anni la famiglia Hagemeister si dedica alla produzione del pregiato clinker per facciate e per lastrici.

  • Ziegelmeister Friedrich August Hagemeister (geb. 1836) stellte als Wanderziegler im Raum Lippe/Detmold Feldbrandziegel unter dem Wappen der "Lippischen-Rose" her.

  • F. August Hagemeisters Sohn Friedrich Wilhelm (geb. 1859) pachtet als zweite Ziegler-Generation in Münster-Gelmer eine Ziegelei. Ein erster fester Produktions-Standort der Familie hier im Münsterland.

  • Wilhlem Heinrich Hagemeister (geb. 1899) übernimmt die münsteraner Ziegelei von seinem Vater Friedrich Wilhelm.

    Ab 1930 verschlug es die Ziegler-Familie Hagemeister über die Kriegjahre hinweg erst nach Buldern und dann nach Ahaus-Altstätte, wo sie jeweils dem Ziegelhandwerk mit eigenständigen Werken treu blieb.

  • In der 3. Generation verschrieb sich die Familie Hagemeister dann endgültig der Ziegelproduktion am Fuße der Baumberge in Nottuln. Im klassischen Ringofen ließ hier Wilhelm Heinrich Hagemeister senior den ursprünglichen "Münsterländer Kohlebrand" brennen.

    Die Ur-Rezepturen und das jahrhundertealte Know-how der alten Brennmeister blieben bis heute Basis für die Klinker-Manufaktur und ihre ureigenen Werte.

  • Wilhelm Heinrich Junior übernimmt 1961 die Geschäftsführung der 1949 gegründeten W.H. Hagemeister Ziegelei Nottuln vom Vater Wilhelm Heinrich.

    Ein Tunnelofen löst den traditionellen Ringofen aus den Gründerzeit ab und die erste vollautomatische Setzanlage Deutschlands geht hier am Fuße der Baumberge in Betrieb. Das läutet eine neue Ära der Klinkerproduktion bei Hagemeister ein.

  • Nach dem Mit-Einstieg von Wilhelms Bruder Norbert Paul Hagemeister als käufmannischer Geschäftsführer 1973 gibt es nun in der 4. Ziegler-Generation eine Doppelspitze in der Unternehmensleitung.

    Die bezieht mit ihrem gewachsenen Mitarbeiterstab das erste separate Bürogebäude mit intergriertem Ausstellungsraum - entworfen und geplant von Designer und Architekt Dieter Sieger.

  • Der vierte und modernste Tunnelofen komplettiert die größte Produktionanlage eines Klinkerwerks an einem Standort. Damit eröffnet sich Hagemeister endgültig das Potential flexibel und aus einem Brand nationale sowie internationale Großbauten zu beliefern.

  • Fertigstellung des zweiten, großen Bürokomplexes und des großen Klinker-Ausstellungszentrums unter der Bauleitung von KHSP Architekten.

    Hagemeister wird als erstes deutsches Ziegelwerk nach dem Qualitäts-Management-System DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

  • Die fünfte Generation setzt die "Ziegler-Dynastie" fort. Christian Hagemeister übernimmt die technische Geschäftsführung seines Vaters Wilhelm und leitet das Klinkerwerk zusammen mit seinem Onkel Norbert.

  • Modernste Industrierobotik optimimiert den Produktionsprozess. So erweitert das Klinkerwerk Hagemeister weiter seine Kapazitäten, um als verlässlicher Partner bei der Realisierung von Großprojekten Planer und Bauherren zu unterstützen.

  • Dr. Christina Hagemeister folgt ihrem Vater Norbert an der Doppelspitze in der Unternehmensleitung nach und führt den kaufmännischen Part der Geschäfte an der Seite Ihres Cousins Christian.

  • Die Bänder der brandneuen Ton-Aufbereitungs-Anlage laufen an. Die große und hochmoderne Anlage mit zahlreichen Ton-Bunkern, gewaltigen Kollergängen, Walzwerken und Förderstraßen trägt einen großen Anteil an der hohen Qualität der Hagemeister Klinker.

zum Seitenanfang