Noch mehr Spielraum für kreative Freiheit

30.10.2018 Der Fantasie freien Lauf lassen – das können Architekten und Visualisierer mit dem TextureDesigner von Hagemeister. Mit dem internetbasierten Tool, speziell entwickelt für das Nottulner Klinkerwerk, lassen sich eigene Texturen spielend leicht kreieren und so Fassadenprojekte von Anfang an realistisch planen. Eine große Auswahl an verschiedenen Sortierungen, Verbänden und Fugenfarben bietet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten.

 

Klinker wirklichkeitsnah visualisieren

Mit der Einführung des Tools reagiert Hagemeister auf die zunehmende Nachfrage nach individualisierbaren Klinkertexturen. Realistische Renderings und Visualisierungen von Gebäuden sind für Architekten und Bauherren ein wichtiges Element in der Entwurfsplanung, eine wirklichkeitsnahe Abbildung des Klinkers darf da nicht fehlen. Mit dem TextureDesigner baut Hagemeister sein Angebot an digitaler Visualisierung von Klinkerfassaden weiter aus.

Sofort loslegen und die individuelle Textur mischen

Für die Gestaltung einer projektspezifischen Textur steht dem Nutzer in der ersten Iteration des Onlinedesigners eine erste Auswahl an über 70 Sortierungen, 13 Mauerwerksverbänden und 14 Fugenfarben zur Verfügung.

Daraus kann er sich nicht nur seine persönliche Sammlung zusammenstellen, sondern auch für die ausgewählten Sortierungen ein individuelles Mischverhältnis bestimmen. Als zusätzliches Feature besteht für den User die Option, die Lager- und Stoßfugenbreite selbst zu definieren. So kann etwa durch das Weglassen der Stoßfuge die Horizontalität einer Fassade betont werden.

Spielerischer Einstieg in die Entwurfsarbeit

Eine weitere Besonderheit des Visualisierungstools ist die Möglichkeit die eigens gemixte Textur mit einem vordefinierten Schatten abzubilden. Der entstandene 3-D-Effekt verleiht der Fläche eine einzigartige Plastizität. Der kreativen Freiheit wird somit ein großer Spielraum eingeräumt. Der Nutzer kann verschiedene Sortierungen, Verbände und Fugenbreiten miteinander kombinieren – einfach alles, was ihm optisch zusagt. So kann er spielerisch und kreativ an den Planungsprozess herangehen.

Die selbst gemixte Textur kann in drei auswählbaren Qualitätsstufen im JPEG- Format zur weiteren Verarbeitung in jedem beliebigen CAD- oder Rendering-Programm heruntergeladen werden. Zusätzlich steht für die Textur eine Downloadfunktion des Alphakanals zur Verfügung.

Starten Sie hier in die neue Welt von Klinker-Visualisierung!

Realistisches Bild bereits zu Beginn der Planung

Der TextureDesigner kann bereits früh den Planungsprozess eines Projektes begleiten. "Schon im kreativen Entwurfsprozess gibt das Visualisierungstool für den Architekten eine entscheidende Hilfestellung. Dieser kann einen Entwurf mit unterschiedlichen Sortierungen durchspielen, in sein Rendering-Programm laden und daraufhin einem potenziellen Investor bereits ein fotorealistisches Bild präsentieren", sagt Geschäftsfüherin Dr. Christina Hagemeister.

Vorteile des TextureDesigners im Überblick

  • Gestaltung einer individuellen Textur in Kombination aus über 70 Sortierungen, 13 Mauerwerksverbänden und 14 Fugenfarben in nur wenigen Schritten
  • Wirklichkeitsnahe Visualisierung des Ergebnisses mit 3-D-Effekt
  • Download-Möglichkeit in drei Qualitätsstufen für einfache Weiterverarbeitung in CAD- oder Rendering-Programmen
  • variabel einstellbare Lager- und Stoßfugen

<- Zurück zu: BrandNeues

zum Seitenanfang