Syngenta

Syngenta

Über dieses
Projekt

Standort: Stein-Säckingen, Schweiz
Objekttyp: Geschäftsgebäude
Architektur: Burckhardt+Partner, Base
Auftraggeber / Bauträger: Syngenta Crop Protection AG
Alt Berlin FO NF (240 x 71 x 15 mm) ca. 3250 m²
Klinker Format Verklinkerte Fläche

Als repräsentative Adresse für Saatgutforschung setzt das integrierte Forschungszentrum der Syngenta Crop Protection AG im schweizerischen Stein einen Akzent in der ebenen Landschaft. Die technische Funktionalität und Modernität des Entwicklungszentrums äußern sich in einer klaren, gerad linigen Gebäudestruktur. Bei der Komposition des Ensembles aus Empfangsgebäude, Chemiegebäude und Saatgutbehandlungszentrum um ein bestehendes Biologielabor bedient sich die Schweizer Architektengruppe Burck hardt+Partner einer reduzierten Formensprache. Edler Hagemeister-Klinker in Schwarz-Anthrazit mit silbrigen Anflammungen belebt die strenge Orthogonalität durch vielfältige Schattierungen. Das mehrgeschossige Empfangsgebäude markiert als vertikales Zeichen den Zugang zum Forschungszentrum. Auf einer Fassadenfläche von 3.250 Quadrat - metern vermittelt der verwendete Klinker „Alt Berlin FO“ mit spezieller schieferartiger Oberflächenstruktur eine lebendige und eigenständige Ausstrahlung. Je nach Lichteinfall und Betrachtungsstandort mischen sich die Nuancen zu einem abwechslungsreichen Farbspiel vom strahlenden Silbergrau, das das Sonnenlicht reflektiert, zum eleganten Schwarz, aufgelockert durch anthrazitgraubraune Akzente. Die funktionale Struktur des dreigeschossigen Chemiegebäudes bestimmen Labortrakte sowie deren Installationen. Simse aus hellen Betonfertigelementen nehmen die horizontale Achsenbetonung des Biologiegebäudes auf. Die dadurch erzielte stark lineare Ausrichtung wird elegant ergänzt durch die variationsreichen Schattierungen der Klinkeroberflächen. Der Fassaden-Mantel in elegant dunklen Tönen, im Zu sam menspiel mit dem bronzefarbig eloxierten Aluminium der Fensterlaibungen, erhebt den reinen Funktionsbau zur hochwertigen architektonischen Abrundung des Ensembles.

In diesem Projekt
verbauter Klinker