Carl-Nielsen-Platz + Musikhauspassage

Carl-Nielsen-Platz + Musikhauspassage

Über dieses
Projekt

Standort: Odense, Dänemark
Objekttyp: Öffentlicher Raum
Architektur: Sweco Architects, Glostrup, Dänemark
Objektsortierung
-Infos auf Anfrage.
TBT Musikhus (208 x 50 x 50 mm) ca. 50000 m²
Klinker Format Verklinkerte Fläche

Mit dem Großprojekt „Fra Gade Til By“ entsteht in Odense, auf der dänischen Insel Fünen ein visionäres Viertel mit Wohn- und Geschäftsgebäuden, Restaurants und Cafés, kulturellen Einrichtungen, Parkanlagen sowie Frei- und Grünflächen. Für die Stadt Odense bedeutet dies einen historischen Wandel: Wo zuvor die vierspurige Hauptverkehrsstraße „Thomas B. Thriges Gade“ das Zentrum um das Hans Christian Andersen Museum teilte, soll bis 2020 ein dichter Stadtkern mit Fokus auf Vielfalt, Beziehungen, Nachhaltigkeit und ein abwechslungsreiches, grünes, urbanes Leben entwickelt werden. Das dänische Planungsbüro entasis, Gewinner des international ausgeschriebenen Wettbewerbs, hat einen umfangreichen Masterplan für das 51.000 m2 große Areal um die Hauptstraße erstellt. Die Fahrbahn wurde geschlossen, der Durchgangsverkehr umgeleitet und das Viertel mit einer neuen, nachhaltigen Infrastruktur ausgestattet. Dank 1.000 unterirdischer Parkplätze, einer Stadtbahn, einem „Super-Radweg“ und Fußgängerzonen wird der Autoverkehr weitestgehend aus dem Zentrum ferngehalten. „Auf Straßenniveau haben Fußgänger und Fahrradfahrer höchste Priorität“, erklärt Landschaftsarchitektin Mette Lund Traberg vom ausführenden Büro Sweco Architects. Detailreich gestaltete Plätze, Höfe, Gärten und Wege formen neue Nachbarschaften und zonieren das großflächige Areal entlang des Planungsgebiets. Die kunstvolle Bodengestaltung mit Pflasterklinkern von Hagemeister greift die Materialität und Optik historischer Elemente der Stadt auf und übersetzt sie in eine moderne, zum Ort passende Sprache. „Tonpflaster ist ein natürliches Material mit einem sehr feinen und deutlichen Ausdruck, der den historischen Charakter dieses Stadtteils unterstützt“, erklärt Mette Lund Traberg. Für den weiträumigen Platz um das Konzertund Kulturhaus ODEON wählten die Planer die spezielle, bunte Objektsortierung „TBT Musikhus". Die rot, gelb und braunblaue Mischung mit Kohlebrandakzenten verleiht dem Areal eine lebendige Ausstrahlung und geht farblich sowohl auf den historischen Bestand als auch auf die Neubauten ein. Fahrradwege sowie einige Fußwege zeigen durch eine besondere Verlegeart beige-farbener und in bräunlich-grau changierenden Klinkern der „Sortierung Bornholm“ ein spannungsreiches Zickzack-Muster, das die Flächen zoniert und gleichzeitig modern und ausdrucksstark anmuten lässt. Weitere Zonen sind mit der Sortierung „Elba“ in changierenden sandgelben Tönen gestaltet. Die Farbigkeit des Pflasterklinkers verbindet Historie mit zeitgemäßer Landschaftsarchitektur und fügt sich ruhig und harmonisch in das Stadtbild ein. Mit dem Großprojekt „Fra Gade Til By“ ent-steht ein vielseitiges, neues Viertel in Odense, das sich auf Zusammengehörigkeit und Nachhaltigkeit konzentriert. Das Großprojekt schafft eine kompakte, abwechslungsreiche, grüne Stadtlandschaft, die mit der Vielfalt der entstehenden Flächen Raum für Begegnung und Austausch gibt, Anwohner und Besucher näher zusammenführt und die Innenstadt wieder mit seiner Geschichte und den umliegenden Stadtgebieten verflicht.

»Tonpflaster ist ein natürliches Material mit einem sehr feinen und deutlichen Ausdruck, der den historischen Charakter dieses Stadtteils unterstützt.«

Mette Lund Traberg, Sweco Architects