Grønnegade

Grønnegade

Über dieses
Projekt

Standort: Odense, Dänemark
Objekttyp: Öffentlicher Raum
Architektur: MASU Planning, Kopenhagen
Auftraggeber / Bauträger: Kommune Odense
Bauunternehmer: TC Anlæg, Odense
Objektsortierung
-Infos auf Anfrage.
Odense, ohne Fase (SF 240 x 71 x 71 mm) ca. 3500 m²
Klinker Format Verklinkerte Fläche

Die Neue Grønnegade, die „Grüne Straße“ in Dänemarks drittgrößter Stadt Odense, ist bekannt für ihren magisch anmutenden, zentralen Platz, der Fußgänger und Radfahrer spielerisch dazu einlädt, spontane und geplante Stimmungsbilder aktiv mit zu gestalten. Das Planungsbüro MASU Planning aus Kopenhagen hat dem fantasievoll gestalteten Platz mit seiner interaktiven Konzeption und den dynamischen Formen eine Anziehungskraft verliehen, die weit über die Grenzen Dänemarks hinausreicht. Entwurfsprägend sind eine wellenförmige Pflasterung mit dem Hagemeister Klinker „Odense“, die dem Verlauf von Meereswogen folgt, abgestimmt mit organisch geformten Sitzmöbeln aus Eichenholz, großflächigen Wasserelementen und interaktiv anwählbaren Lichtbildern. Wer den großzügigen Stadtraum zwischen der renommierten Kunsthalle Brandts auf der einen und dem alten Teil Odenses mit Cafés und kleinen Geschäften auf der anderen Seite betritt, wird unweigerlich angezogen von der dynamischen Gestaltung dieses unverwechselbaren Ortes. Kaum ein Passant schreitet geradewegs über die 5.500 m2 große Fläche. Viel zu verlockend lädt das wellenförmig verlegte Klinkerpflaster zur Umrundung oder zum Aufenthalt auf dem Sitzmobiliar ein. Mit dünenartigen Kohleaufbrandungen bereitet der ideenreich verlegte Hagemeister Klinker „Odense“ der Inszenierung aus Wasser, Licht und Sitzelementen eine imposante Bühne. Das Klinkerwerk Hagemeister entwickelte die sandgelbe Sorte bereits in den 90er Jahren für die umfassende Sanierung der Innenstadt Odenses. Mit seiner hellen, freundlichen Optik fügt sich der hochgebrannte Ton auf zahlreichen Plätzen, Gehwegen und Bürgersteigen der Stadt harmonisch in die traditionelle Gebäudearchitektur ein. Diese materielle Kontinuität schafft ein einheitliches, identitätsstiftendes Erscheinungsbild, das beim näheren Betrachten mit individuellen Besonderheiten und eigenem Charakter überrascht. Auf dem märchenhaften Platz der Neuen Grønnegade vereinigt die wellenförmige Pflasterung das dynamische Bild der Meereswogen mit dem kantigen Klinker zur faszinierenden Harmonie der Gegensätze. Damit das massive Pflaster dem Schwung der Bögen, Schleifen und Wellen mit ständig wechselnden, ineinander laufenden Radien folgen kann, ohne dass große Fugen die Begehbarkeit einschränken oder das harmonische Bild stören, hat das Nottulner Klinkerwerk ein schmales, langes Spezialformat (240 x 71 x 71) ohne Fase entwickelt. Im versetzten Projektdaten Grønnegade, Odense Architektur: MASU Planning, Kopenhagen Bauausführung: TC Anlæg, Odense Bauherr: Kommune Odense Klinker: Odense im Spezialformat (240 x 71 x 71 mm) ohne Fase Gepflasterte Fläche: 3.500 m2 Stapelverband verlegt, formt das Pflaster scheinbar mühelos die vom Planungsbüro MASU Planning entworfenen Verbandswindungen. Dieses Klinkerformat hält aufgrund seiner herausragenden Stabilität auch den Belastungen von Fahrzeugen stand, die den Platz in einem Randbereich queren. Besondere Anziehungskraft übt die interaktive Licht- und Wassergestaltung aus, die Passanten nach Einbruch der Dunkelheit per SMS anwählen können. Sieben verschiedene Szenarien von Tango über Märchen bis zur Natur-Illumination stehen zur Wahl. Passend zum jeweiligen Lichtbild wechselt auch die Straßenbeleuchtung von warmem zu kaltem Licht. Sollten verschiedene Wünsche kollidieren, garantiert eine Warteschleife, dass jeder Wunsch zeitlich versetzt erfüllt wird. Voraussetzung für die fantasievolle Platzgestaltung war die Verlagerung des ruhenden Verkehrs in eine Tiefgarage unter dem Straßenraum. Hier ist auch die Infrastruktur für die Licht- und Wassertechnik untergebracht. Das Zusammenspiel von traditionsreichen Baumaterialien und modernster Computerund Lichttechnologie hat die Gestaltung eines außergewöhnlichen, faszinierenden Platzes mit hohem Aufenthaltswert ermöglicht.

»Die hohe Qualität der Baumaterialien in Verbindung mit erstklassigem Handwerk hat ein Gefühl von Langlebigkeit und Zusammengehörigkeit geschaffen.«

Planungsbüro MASU Planning, Kopenhagen