Houthscher Garten

Houthscher Garten

Über dieses
Projekt

Standort: Steinfurt, Deutschland
Objekttyp: Wohngebäude
Architektur: Planungsbüro: db planungsgruppe – Architekturbüro für Hochbau und Stadtplanung GbR, Steinfurt
Auftraggeber / Bauträger: Terre Immobilien GmbH & Co. KG
Bergheim GT Bergheim GT Bergheim GT DF (240 x 52 x 115 mm) NF (240 x 71 x 115 mm) NF (240 x 71 x 15 mm) 2DF (240 x 113 x 115 mm) ca. 2200 m²
Klinker Format Verklinkerte Fläche

In klarer Architektursprache, schlicht und dabei elegant, haben Dieter Brandt und Dirk Baldauf von der db planungsgruppe im Houthschen Garten in Steinfurt einen attraktiven modernen Wohnpark entwickelt. Das aufgelockerte Bebauungskonzept mit scharfkantiger reduzierter Gebäudekubatur und die Fassadengestaltung mit hellem sandsteinfarbenem HagemeisterKlinker im Formatmix stehen im Einklang mit der Sandsteinarchitektur des angrenzenden Schlosses und tragen zur Bereicherung des Stadtbildes bei. Erhaltenswerte Bäume prägen seit dem 18. Jahrhundert den Houthschen Garten in Steinfurt. Auch nach seiner Bebauung mit hochwertigen Wohnhäusern bleibt der innerstädtische Naturraum des historischen Apothekergartens erhalten und der Blick auf das Steinfurter Schloss unverstellt. Optisch leitet der bebaute Park über zu den Grünzonen des Schlosses, dessen Sandsteinarchitektur mit der Fassadengestaltung in hellem Hagemeister-Klinker „Bergheim Fußsortierung“ korrespondiert. Für dieses architektonische Feingefühl, den sensiblen Umgang mit der historischen Bedeutung des Houthschen Gartens, wurden die Architekten Dieter Brandt und Dirk Baldauf der db planungsgruppe im Rahmen des Westfälischen Preises für Baukultur 2010 ausgezeichnet. Die Beurteilung des Preisgerichtes: „Mit geradezu einfachen architektonischen Mitteln – Orientierung am Maßstab, an den Fassaden und der Materialität der historischen Bebauung – werden zeitgemäße, klar gegliederte Gebäude gestaltet, die mit einer großen Selbstverständlichkeit diesen sensiblen Stadtraum besetzen und das Stadtbild bereichern.“ Der Wohnpark öffnet sich zum Garten mit reduzierter Rückbebauung und betont Blickbeziehungen zum Steinfurter Schloss. Auch die Gebäudehülle der sechs Häuser mit insgesamt 21 Wohnungen und zwei Ladenlokalen korrespondiert mit der historischen Umgebung. Der helle sandsteinfarbene Hagemeister-Klinker „Bergheim Fußsortierung“ mit angeglichener Fugenfarbe nimmt Bezug zur Sandsteinarchitektur des Schlosses. Verstärkt wird dieser Effekt durch den Formatmix, die abgestimmte Vermauerung der vier verschiedenen KlinkerFormate DF, NF, 2DF und einem Sonderformat (240x115x150 mm). Die lagenweise wechselnd verarbeiteten Formats-Schichten, die in ihrer Abfolge einer kleinteiligen Detailplanung folgen, beleben die Fassade. Neue Symmetrien und Schattierungen verleihen dem Gebäude eine unverwechselbare Dynamik mit Naturstein-Anmutung. Die lebendige Fassadengestaltung kann sich besonders gut entfalten im Zusammenspiel mit der scharfkantigen klaren Gebäudekubatur der zweigeschossigen Baukörper. Im Kontext reduzierter Formensprache verzichten die Architekten auf Balkone zugunsten wind- und wettergeschützter Loggien. Diese Mischung an Vielfalt und Einheitlichkeit verleiht dem modernen Wohnpark mit seinen imposanten historischen Blickbeziehungen einen ganz eigenen Charakter. Er macht den Houthschen Garten zu einem beliebten Wohnstandort.

»Neben seinen optischen Qualitäten ermöglicht der Klinker eine wertige, langlebige Fassadengestaltung, mit der wir unserem Anspruch gerecht werden, gute Architektur mit wenigen Materialien zu realisieren.«

Dieter Brandt, db planungsgruppe