Wohnpark Frankfurt

Wohnpark Frankfurt

Über dieses
Projekt

Standort: Frankfurt am Main, Deutschland
Objekttyp: Wohngebäude
Architektur: Stefan Forster Architekten, Frankfurt
Auftraggeber / Bauträger: Frank Heimbau, Hamburg
Objektsortierung
-Infos auf Anfrage.
Mühlberg (DF 240x115x52mm) ca. 5000 m²
Klinker Format Verklinkerte Fläche

Schlicht, geradlinig und elegant fügen sich die sechs exklusiven Stadtvillen des Hamburger Wohnungsbauunternehmens Frank Heimbau in den denkmalgeschützten Mühlbergpark im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen ein. Alte stadtbildprägende Bäume sowie die gegenüberliegende aufgelockerte Bebauung geben die Struktur vor, auf die der Frankfurter Architekt Stefan Forster mit seinem Entwurf eines autofreien Wohnparks antwortet. Die Verbindung zwischen natürlichem Baumaterial und stringenter Formgebung der versetzt angeordneten Gebäudewürfel mit Staffelgeschoss erreicht der Architekt durch die Fassadengestaltung mit Hagemeister-Klinker der Sondersortierung „Mühlberg“: Mit seinen vielfältigen Naturfarbtönen greift der Fassadenklinker die Farbigkeit der umgebenden Parklandschaft auf und belebt die geradlinige Gebäudekubatur. „Ziel war es, den Park mit geometrisch einfachen Gebäuden zu erweitern ohne die Grünstrukturen zu stören“, erläutert Forster seinen Entwurf eines exklusiven Wohnparks mit 32 hochwertigen Wohnungen. Große Stringenz zeichnet sein Konzept aus. Die kubischen Baukörper kleidet er in eine zurückhaltende Lochfassade aus robustem Hagemeister-Klinker in lebendig gemischten Farbschattierungen von elegantem Grau über erdiges Braun bis zur beigefarbenen Sandsteinanmutung. Leichter Kohlebrand und die traditionelle Handstrich-Oberfläche setzen Material-Akzente. Für die Eleganz der minimalistischen Baukörper verzichtet der Architekt auf auskragende Balkone zugunsten großzügiger Loggien, die sich dem schlichten Gebäudevolumen und der homogenen Fassadengestaltung unterordnen. Großformatige Fenster mit schlanken Profilen, tiefe Brüstungen, große Raumhöhen und Vollholzparkett ergänzen die hochwertige Ausstattung der geräumigen Wohnungen. Ein Gefühl von Ruhe und Gelassenheit vermittelt die kompromisslose Kubatur im Klinkermantel und wertet die historische Parklandschaft als Wohnstandort dauerhaft auf.

»Bei jedem Bauprojekt ist der Klinker immer die erste Wahl. Denn er strahlt Dauerhaftigkeit und eine gewisse Gediegenheit und Wertigkeit aus.«

Stefan Forster